Trauerbegleitung

Hypnosystemische Trauerbegleitung

Die gängige Methode der Trauerbewältigung, das „Loslassen“, kann den Trauernden in den meisten Fällen nicht helfen den Schmerz zu überwinden. Im Gegenteil, es fühlt sich wie „Verrat“ gegenüber dem Verstorbenen an. In meiner Arbeit wird die Trauerarbeit als kreativer Beziehungsprozess verstanden, der zu einer inneren Beziehung zum Verstorbenen führt, so dass der Tote in einer anderen Weise bei den Lebenden bleiben kann und fester Bestandteil der Familiengeschichte ist.

Nach einem Verlust begleite ich Sie in Ihrer Trauer. Gemeinsam finden wir mit Ihren inneren Bildern für den von Ihnen geliebten Menschen einen sicheren und bergenden Ort, an dem Sie eine gute, innere Beziehung zu ihm leben können. Ich unterstütze Sie außerdem darin, dass Sie im Äußeren mit der Abwesenheit Ihres geliebten Menschen leben lernen und Ihr nun verändertes Leben – mit Ihrem geliebten Menschen im Herzen – neu und bewusst annehmen können. (Trauerarbeit nach Kachler)

Diese Trauerarbeit kann auch nachgeholt werden bei Verlusten, die schon länger zurückliegen. Länger zurückliegende Verluste, um die nicht genug getrauert werden konnte, manifestieren sich oft in einem Verlust an Energie und Lebensfreude. Nicht selten belastet dies die ganze Familie. Holt man die Trauerarbeit nach, lässt den schon lange Verstorbenen für immer in seiner Liebe nah sein, so wird wieder Energie frei, die Lebensfreude kehrt zurück und die ganze Familie atmet auf.